Veröffentlicht am 22. Oktober 2021

Was ist ein IT Solution Provider und warum Sie einen brauchen

Alexander Monderkamp geht der Frage auf den Grund und räumt mit vielen Vorurteilen auf.

Düsseldorf – 22.10.2021

Alexander Monderkamp

Key Account Manager

Seit 2017 berät Alexander Unternehmen aller Größen und Branchen bei der Modernisierung, Migration und Implementierung von IT-Infrastrukturen.

Was ist ein IT Solution Provider?

Das Wort „Lösung“ ist häufig nur ein Sammelbegriff für alles, was mit IT zu tun hat. Es gibt aber einen großen Unterschied zwischen Paketlösungen und echten IT Solution Providern.

So wird bereits bei einer einzelnen Softwareanwendung schon von einer schlüsselfertigen Lösung gesprochen. Klar, schließlich löst sie ein bestimmtes Problem, aber eben nur eins. Eine umfassende IT-Lösung hingegen besteht aus mehreren kompatiblen Produkten und Services, die wie Zahnräder ineinandergreifen und die Arbeit sowie das Leben zu erleichtern.

Von IT Solution Provider und IT-Dienstleister über Service Provider oder auch Managed Service Provider (MSP) bis hin zum Internet Service Provider (ISP) – alle Anbieter eint die Tatsache, dass sie IT-Dienstleistungen für Unternehmen und Organisationen zur Verfügung stellen. Die Unterschiede ergeben sich erst beim Umfang und der Art der Services, Produkte und Lösungen.

Früher waren es vorwiegend die großen Unternehmen, die verwaltete IT-Services zugekauft haben. IT-Abteilungen sollten so von weniger geschäftskritischen Aufgaben entlastet werden. Traditionelle Mittelständler hatten in der Vergangenheit immer wieder Skrupel, ein externes Unternehmen in die IT-Strategie einzubeziehen und Managed Services einzukaufen. Einerseits aus Angst vor unbefugtem Zugriff, andererseits aus Gründen falschen Stolzes. Hilfe hinzuzuziehen ist ein klares Zeichen von Stärke. IT-Dienstleister erbringen für zahlreiche Kunden täglich dieselben Services, so dass sie meist über mehr Knowhow und einen größeren Erfahrungsschatz verfügen. Erfahrungen, von denen andere Unternehmen profitieren. Aufgrund der Tatsache, dass die wachsende Komplexität der IT viele Mitarbeiter in Unternehmen überfordert, greifen inzwischen auch KMU auf managed Services von IT Solution Providern zurück.

Da sowohl Leitung als auch Kontrolle weiterhin in der Hand des Unternehmers bleiben, darf man managed Services nicht mit Outsourcing gleichsetzen. Häufig werden nur Teilbereiche der IT abgegeben, so dass die Assets im Unternehmen verbleiben. Konsequenzen, wie beispielsweise ein Stellenabbau in der IT-Abteilung oder der Verlust der Kontrolle über seine IT-Infrastruktur sind unbegründet.

Was sind die Leistungen eines IT Solution Providers?

Für seine Auftraggeber erbringt ein IT Solution Provider vorab exakt definierte IT-Leistungen. Die entsprechend angebotenen Services decken üblicherweise ein breites Spektrum ab. Beispielweise kümmert sich ein Solution Provider um den Betrieb der Infrastruktur, er updatet eingesetzte Software und Lizenzen und überwacht Systeme, Server und Prozesse, um Störungen frühzeitig zu erkennen. Abgerundet wird das Angebot häufig mit Backup-Angeboten und Schutzmechanismen vor Cyberangriffen. Er kümmert sich also um alles, vom ersten Konzept über die Installation bis hin zum laufenden Support.

Einen detaillierten Überblick über die IT-Services von weSystems finden Sie hier:

Unsere IT Lösungen/ Our Solutions and Services

Die IT-Systeme können durchaus on-premise, also vor Ort beim Kunden betrieben werden. Der Provider administriert und überwacht diese dann via Remote-Tools. Hier spricht man auch von Remote Engineering. IT Solution Provider können dem Unternehmen aber auch Services bereitstellen, die auf eigener Infrastruktur im Rechenzentrum betrieben werden. Und dann besteht noch die Möglichkeit, IT Services auf einer Cloud-Plattform aufzusetzen.

Ein zuverlässiger IT-Dienstleister entwickelt gemeinsam mit dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung, die alle Aspekte der Anforderungen abdeckt. Dabei sollte er sich ausreichend Zeit nehmen, seinen Gesprächspartner und das Unternehmen kennenzulernen. Ein Provider, der viele Fragen stellt, wird eher auf die Bedürfnisse des Unternehmens eingehen und eine dauerhafte Lösung entwickeln, die mit Ihrem Unternehmen wächst und hilft, die Geschäftsziele zu erreichen oder zu übertreffen.

Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit einem IT Solution Provider?

Unternehmen, die auf IT Solution Provider setzen, profitieren von zahlreichen Vorteilen.

Entlastung der Fachabteilung

Mitarbeiter in IT-Abteilungen sind häufig mit Aufgaben betraut, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, wie beispielsweise Backups, Patches oder ein Batterie- oder Festplattentausch im Server. Mit der Auslagerung von Routineaufgaben schaffen Unternehmen wieder mehr Zeit für Kernaufgaben.

Fachkräftemangel

Es ist weiterhin schwer, gut ausgebildete IT-Mitarbeiter zu finden, die das benötigte Skill-Set mitbringen. In der Zusammenarbeit mit einem IT Solution Provider vermeiden Sie das Problem, da Sie aus einem Pool hochqualifizierter Spezialisten schöpfen und für jedes Anliegen den passenden Ansprechpartner zur Verfügung gestellt bekommen.

Ausfallsicherheit, nicht nur im Ernstfall

Wer schon einmal einen Ausfall seiner produktiven Systeme erlebt hat, der weiß, wie schnell ein Hemd durchgeschwitzt ist. IT Service Provider garantieren nahezu immer Verfügbarkeiten von mindestens 99,95%, die durch entsprechende (Geo-)Redundanzen erzielt werden.

IT-Security verbessern

Die Zahl der Cyberattacken nimmt in Zukunft nicht ab. Entweder Unternehmen wurden schon angegriffen oder sie werden es noch. IT Solution Provider verfügen über leistungsfähigere Tools zum Schutz und darüber hinaus mehr Sicherheitsexpertise.

Höhere Agilität durch Digitalisierung

Technologien schreiten mit rasantem Tempo voran. Es gibt immer wieder Neuerungen. Bis ein KMU eine Technologie implementiert hat, ist diese bereits wieder veraltet. Aufgrund von Shared Services besitzen IT-Provider die Fähigkeit, neue Technologien deutlich schneller aufzusetzen und erzielen darüber hinaus eine bessere Skalierbarkeit.

Der Blick von außen

Der Blick eines Externen auf das Unternehmen offenbart häufig Schwachstellen in Systemen und Prozessen, die selbst nicht wahrgenommen werden. Oftmals sind Unternehmer auch schlichtweg überfragt, welchen Weg sie einschlagen sollen. Ein IT Solution Provider bringt seine Expertise von anderen Kundenprojekten ein und skizziert die verschiedenen Möglichkeiten mit entsprechenden Abwägungen. Dies hilft zudem, Kosten einzusparen.

Transparente Kosten

Managed Services sind wiederkehrende Leistungen mit monatlicher Abrechnung. Abhängig von den gebuchten Services kommt ein zusätzlicher verbrauchsbezogener Kostenblock hinzu, wie zum Beispiel bei Cloud-Services. Dieser Kostenblock kann im Budget eingeplant werden und schafft Planungssicherheit.

Was muss aber auch berücksichtigt werden?

Wenn es Vorteile gibt, muss es auch Nachteile geben.

Vermeintlich hohe Kosten

Auf den ersten Blick entsteht häufig der Eindruck, dass Managed Services teuer sind. Der Verzicht von zugekaufter IT-Unterstützung, um die Kosten gering zu halten, erweist sich jedoch fast immer als Trugschluss und Fehleinschätzung. Als Unternehmen muss man sich die Frage stellen, wie teuer ein Komplettausfall oder Angriff der IT-Systeme ist. Sollte dies mehr als einmal vorkommen, werden die jeweiligen Endkunden ebenfalls hinterfragen, ob die Zusammenarbeit zukunftsweisend ist.

IT Solution Provider erarbeiten maßgeschneiderte IT-Lösungen für ihre Kunden. Dabei arbeiten sie Hand in Hand mit Partnern, die ihnen entsprechend benötigte Komponenten bereitstellen, wie beispielsweise ein Carrier das Netzwerk und ein Distributor notwendige Hardware und Lizenzen. Nur so kann eine ganzheitliche Lösung geschaffen werden, die vom IT Solution Provider orchestriert und verwaltet wird. Selbstverständlich könnten Unternehmen die Services auch jeweils einzeln beziehen und eigenständig zu einer Lösung zusammensetzen. Der administrative und technische Aufwand sowie die Herausforderung werden jedoch unterschätzt. Effizient ist es, einen Ansprechpartner zu haben, der sich um alle Belange kümmert und monatlich eine Rechnung schreibt. Und dass der Provider günstigere Einkaufskonditionen hat, um wettbewerbsfähig zu bleiben, liegt auf der Hand.

Abhängigkeit vom IT-Dienstleister

In der Regel schließen IT-Dienstleister und Unternehmen Jahresverträge über die zu erbringenden Services. Wenn in kurzer Zeit sehr viele unternehmenskritische IT-Systeme an den Dienstleister übergeben werden und dieser die Leistung nicht wie vereinbart erbringt, entsteht eine ungewollte Abhängigkeit. Die Vertragslaufzeiten bringen Unternehmen in eine unschöne Lage. Da können im unterzeichneten Service Level Agreement (SLA) noch so viele Klauseln zu Pönalen stehen. Der Reputationsverlust und Ärger sind in der Situation mit Geld nicht aufzuwiegen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich im Vorfeld genau mit dem IT-Dienstleister zu beschäftigen und auch Referenzen einzuholen.

Fazit

IT Solution Provider bieten IT-Services als maßgeschneiderte Lösung für Unternehmen. Die Leistungen, basierend auf neuesten Technologien, erstrecken sich von Computing und Storage über Netzwerk und Security bis hin zu Managed Services und Migration Services. Sie bieten nicht nur alles aus einer Hand, sondern können aufgrund des Partnernetzwerks eine hohe Qualität gewährleisten und wettbewerbsfähige Konditionen anbieten.

Über weSystems

Als IT Solution Provider ist weSystems spezialisiert auf Planung, Realisierung und Betrieb von IT-Infrastrukturen, Rechenzentrums-Services sowie Standortvernetzung und Anbindung. Außerdem bieten wir ein ergänzendes Portfolio an Managed & Migrations-Services. Mit unserer Flexibilität und Agilität setzen wir Kundenprojekte unbürokratisch, zuverlässig und schnell um. Durch unsere modernen IT-Lösungen machen wir Sie und Ihre Endkunden noch erfolgreicher und sorgen für Ihren einzigartigen Wettbewerbsvorteil.

Diesen Artikel teilen:

Storage & Backup 07, Dezember 2021

Wie das Kopieren und Speichern von riesigen Datenmengen zum Kinderspiel wird

Daten sicher von A nach B zu kopieren ist im Normalfall kein Hexenwerk, aber für viele Unternehmen mit sehr komplexen Anforderungen immer noch eine echte Herausforderung.

Artikel lesen
Container as a Service 05, November 2021

Vorsprung durch Container as a Service (CaaS)

Stephan Bienek gewährt Einblick in die Welt der Container-Technologie.

Artikel lesen

    Schreiben Sie uns!

    E-Mail: sales@wesystems.ag

    Telefon: +49 89 244140-800

    Vorname *
    Nachname *
    Unternehmen *
    Position
    E-Mail *
    Telefon

    Nachricht *

    Ihre Daten werden ausschließlich dazu verwendet, Ihr Anfrage zu beantworten.


    Vielen Dank!

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet! Unser Team meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Sollten Sie in der Zwischenzeit noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns ganz einfach per E-Mail oder Telefon.